Blasen sind nicht nur äußerst schmerzhaft, sie können auch die folgenden Tage ruinieren. Egal ob du ein Wanderer, Läufer oder Teilnehmer an Hindernisläufen bist: Blasen scheinen, neben Muskelkater, fast unvermeidlich zu sein. Zum Glück gibt es mehrere Möglichkeiten, das Risiko von Blasen zu verringern, und du kannst Blasen beim Laufen oder Wandern vielleicht sogar ganz verhindern. In diesem Artikel erklären wir dir, was Blasen genau sind, wie du sie bekommst, wie du Blasen verhindern kannst und wie du deine Füße pflegen solltest, wenn du doch Blasen bekommst. Lass uns loslegen!

Was sind Blasen?

Fast jeder hat schon einmal Blasen gehabt, und wir können uns auf eine Sache einigen: Blasen sind unglaublich lästig. Aber was sind Blasen eigentlich? Blasen sind kleine, mit Flüssigkeit gefüllte Säckchen, die entstehen, wenn die äußere Hautschicht durch Reibung, Hitze oder Druck beschädigt wird. Sie können in der Größe variieren und können ziemlich störend sein, besonders wenn sie an Stellen auftreten, die viel Bewegung erfahren, wie z.B. an den Füßen. Sie können sogar Infektionen verursachen, wenn sie nicht richtig behandelt werden.

 

Wie kannst du also verhindern, dass Blasen deine Pläne durchkreuzen? Wie kannst du die Wahrscheinlichkeit von Blasen vermeiden oder verringern? Genau darüber werden wir dir in diesem Artikel mehr erzählen. Also lass uns gleich loslegen!

Wie entstehen Blasen?

Wenn deine Haut ständig gegen etwas reibt, wie zum Beispiel beim Tragen enger oder ungeeigneter Schuhe beim Gehen oder Laufen, kann dies Blasen verursachen. Auch anhaltender Druck auf einen bestimmten Bereich der Haut, wie das Tragen zu enger Schuhe oder ungeeigneter Socken, kann Blasen verursachen. Bei einem Hindernislauf kommt noch hinzu, dass deine Hindernislaufschuhe nass werden können, was zusätzliche Reibung verursacht. Im Allgemeinen entstehen Blasen als Reaktion der Haut, um sich vor Verletzungen oder Irritationen zu schützen. Sie bilden eine Art Polster zwischen der Haut und der Quelle der Reizung, aber das bedeutet nicht, dass es nicht weh tut!

 

So vermeidest du Blasen!

Um Blasen zu vermeiden, musst du sicherstellen, dass deine Füße nicht zu viel Reibung oder Druck ausgesetzt sind... Aber wie machst du das? Wir haben eine praktische Checkliste für dich zusammengestellt, die du beim Training, Laufen oder der Teilnahme an einem Hindernislauf beachten kannst.

 

  1. Trage gut passende Schuhe: Wähle Schuhe, die bequem sitzen und gut passen. Stelle sicher, dass sie ausreichend Halt bieten und genug Platz für deine Zehen ist. Es ist auch wichtig, dass sie schnell trocknen, wenn sie während Hindernisläufen nass werden! Ein weiterer guter Tipp: Nehme bequeme und trockene Schuhe für nach dem Lauf mit!
  2. Trage feuchtigkeitsregulierende Socken: Wähle feuchtigkeitsregulierende Socken, die Schweiß abtransportieren und helfen, zu verhindern, dass deine Füße nass werden. Nasse Füße erhöhen das Risiko von Blasenbildung! Für einen Hindernislauf, nehme auch trockene Socken mit, damit du sie nach dem Lauf wechseln kannst.
  3. Verwende Anti-Reibungs-Creme oder Sporttape: Trage eine dünne Schicht Vaseline oder Anti-Reibungs-Creme auf Stellen auf, an denen du viel Reibung erwartest, wie zum Beispiel an deinen Fersen oder Zehen. Du kannst auch Sporttape verwenden, um Blasen vorzubeugen!
  4. Sorge für ausreichende Hydratation: Wusstest du, dass Austrocknung zu einem erhöhten Risiko für Blasenbildung führen kann? Trinke daher ausreichend Wasser vor, während und nach dem Training!
  5. Lasse deine Füße sich anpassen: Deine Füße brauchen möglicherweise Zeit, um sich an neue Schuhe, Socken und verschiedene Arten von Gelände beim Laufen oder Gehen anzupassen. Laufe regelmäßig auf verschiedenen Arten von Gelände, wie Gras, Sand und Kies, um deine Füße zu stärken und an verschiedene Oberflächen anzupassen.

Trotzdem schief gelaufen? So behandeln Sie Blasen!

Du hast dein Bestes getan, um Blasen zu vermeiden, aber jetzt läufst du trotzdem mit schmerzenden Füßen herum... Furchtbar ärgerlich, aber es passiert eben. Der nächste Schritt, um die Schmerzen zu lindern und den Heilungsprozess zu beschleunigen, ist die Behandlung der Blasen. Oft fangen Menschen an, daran herumzuzupfen oder sie aufzustechen, was dazu führen kann, dass die Blase platzt und zu einer offenen Wunde wird: Dies kann Entzündungen und Infektionen verursachen. Aber wie behandelt man am besten eine Blase? Lass uns einen Blick darauf werfen!

 

Lasse die Blase intakt: Wenn möglich, lasse die Blase unberührt. Zupfe nicht daran, da dies zu Infektionen führen kann und die Situation verschlimmert! Die Haut, die die Blase bedeckt, hilft ihr, sich ordnungsgemäß zu heilen. Vermeide weitere Reibung oder Druck auf die Blase. Trage bei Möglichkeit offene Schuhe oder andere bequeme Schuhe, die die betroffene Stelle nicht reizen. Du kannst auch ein steriles Gaze über die Blase legen, um zusätzliche Reibung zu verhindern. Dadurch wird auch verhindert, dass Schmutz in die Wunde gelangt, falls die Blase doch platzen sollte.

 

Blase aufstechen bei starken Beschwerden: Leidest du sehr unter der Blase? Oder denkst du, dass sie kurz davor ist, zu platzen? In diesem Fall kannst du die Reibungsblase vorsichtig selbst aufstechen. Stelle sicher, dass dies immer auf hygienische Weise geschieht. Reinige die Blase und die umliegende Haut gründlich mit einem Antiseptikum, verwende eine sterile Nadel (desinfiziert mit Reibungsalkohol) und steche die Blase an zwei Stellen (am Rand der Blase) auf. Nun kannst du vorsichtig die Flüssigkeit mit einem sterilen Gaze herausdrücken. Bedecke dann die Blase mit einem sterilen Verband.

 

Entzündete Blase: Ist deine Blase entzündet? Lass sie in Ruhe! Kontaktiere bei Bedarf deinen Arzt. Dadurch wird verhindert, dass die Infektion schlimmer wird und du noch mehr Beschwerden bekommst!

 

Die obigen Tipps basieren auf den Richtlinien des niederländischen Roten Kreuzes. 

Blasen vermeiden während des Strong Viking

Auch während des Strong Viking kannst du Blasen bekommen, also sorge dafür, dass du gut vorbereitet bist! Passen deine Schuhe gut? Hast du die richtige Kleidung für den Hindernislauf? Hast du ausreichend trainiert? Und das Wichtigste: Hast du bereits dein Ticket? Wenn nicht, überprüfe den Hindernislaufkalender und sichere dir schnell einen Platz bei einer unserer Veranstaltungen! Hast du bereits ein Ticket? Dann wünschen wir dir viel Spaß und hoffen, dass du keine Blasen bekommst 😉